Shinrin Yoku - Waldtherapie,

ein sanfter Weg zu Gesundheit und Wohlbefinden

 

Shinrin Yoku ist japanisch und meint das Eintauchen und in sich aufnehmen der ganzen heilsamen Waldatmosphäre mit all den Düften und Klängen, all dem Leben, der Vielfalt der Strukturen, Formen und Farben.

 

Der menschliche Organismus reagiert darauf ganz unwillkürlich. Die Atmung geht tiefer, der Blick weitet sich und die Selbstheilungskräfte werden aktiv.

 

Bei der Waldtherapie liegt der Fokus auf der Förderung des Wohlbefindens und der Gesundheit. Eine geführte Sinnesmeditation und leichte Wahrnehmungsübungen unterstützen Sie darin, ganz im Moment zu sein. Der sonst so aktive Geist darf zur Ruhe kommen.

 

In zahlreichen internationalen Forschungsstudien konnte eindrucksvoll gezeigt werden, wie sehr Aufenthalte im Wald das gesamte Stresssystem des Menschen beruhigen, das Immunsystem stärken und die kognitiven Fähigkeiten verbessern.

 

Wenn Sie sich für Studien zur Waldmedizin und die Forschungsergebnisse interessieren, nutzen Sie bitte das Logo der Association of Nature & Forest Therapy Guides & Programs als link zu einer sehr umfangreichen Sammlung.

 

 

Waldtherapie für Frauen auf Heilungswegen

 

In Zeiten von erlebter gesundheitlicher Beeinträchtigung und reduzierter Belastbarkeit gibt es nicht selten die Tendenz, sich zurück zu ziehen und sich Aktivitäten alleine im Wald nicht mehr zuzutrauen.

 

Dieses Angebot im Wandel der Jahreszeiten wendet sich an Frauen, die eine Sehnsucht nach dem Wald verspüren und sich stärken und verbinden möchten -  mit der Natur, mit sich selbst und anderen.

Ganz präsent im gegenwärtigen Moment sind wir eingeladen, die Schönheit des Waldes mit allen Sinnen spielerisch zu erkunden und die Elemente in all ihren Facetten hautnah zu erleben.

Wir sind ganz langsam und oft schweigend unterwegs. Schritt für Schritt, Atemzug für Atemzug können wir uns von der Erde getragen fühlen, sie berühren und uns berührt fühlen. Wir lernen, dem eigenen Rhythmus zu folgen, können die innere Stille erfahren und bei uns ankommen.

 

Am 24. September 2017 wird unsere gemeinsame Reise

durch den sich wandelnden Wald beginnen.

 

Ein Jahr lang werden wir regelmäßig Zeit mit den Bäumen verbringen und mit den äußeren und inneren Bewegungen vertrauter werden.

 

Der Aufbau der Waldtherapie-Walks und die integrierten Einladungen mögen Dich inspirieren und Dich darin unterstützen, langsam und sicher einzutauchen in die heilsame Waldatmosphäre.
 

Die wiederkehrenden Begegnungen werden Deine Verbindung mit Dir und dem Land vertiefen. Im Kreis und im Austausch mit den anderen Frauen, kannst Du Dich mit Deinem Erleben gesehen und gehört fühlen.

 

Ich bin ausgebildete und zertifizierte Forest Therapy Guide der Association of Nature & Forest Therapy und biete die Waldtherapie in dieser Tradition an.

 

Termine 2017:

24. September, 8. Oktober, 22. Oktober, 5. November, 19. November, 3. Dezember, 17. Dezember, 31. Dezember

 

Kosten/walk: 15 € / ermäßigt 10 €

 

Dauer: Dem Wetter und der Jahreszeit angepasst dauern die walks zwischen 2 - 3,5 Stunden.

 

Ausrüstung: Wirklich warme, wetterfeste Kleidung in Lagen, festes Schuhwerk, Regenponcho oder großer Schirm, Wasserflasche oder idealerweise eine Thermoskanne für die dunklere Jahreszeit. Wir bewegen uns ganz langsam, stehen oder sitzen auch immer wieder.

 

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, dann nehmen Sie bitte ganz unverbindlich mit uns Kontakt auf.

Ich freue mich auf Sie!

 

Herzlich, Lia Braun

 

 

Shinrin Yoku - Die Medizin des Waldes

1982 startete die japanische Forstbehörde eine Initiative, die zum Ziel hatte, das erhöhte Stresserleben in der Bevölkerung zu senken und einen gesunden Lebensstil zu fördern. Sie nannten dieses Programm Shinrin Yoku, was so viel heißt wie: Das Aufnehmen all der heilsamen Waldatmosphäre über unsere Sinne oder kurz Waldbaden.

 

Auf diese Initiative folgten eine Vielzahl medizinischer Studien. Mittlerweile hat sich die Waldmedizin in Japan als eigener Forschungszweig längst etabliert und die Forest Therapy ist in Japan und Korea als Gesundheitsvorsorge und als eine unterstützende Maßnahme in der Behandlung von Krankheiten anerkannt. Gesundheitspfade wurden angelegt und über 60 Waldtherapiezentren allein in Japan entstanden bis heute.

 

Beindruckende Ergebnisse konnten zeigen, dass sich bei Aufenthalten im Wald, bzw. unter Bäumen in einem Park, das gesamte Stress-system beruhigt, während das Immunsystem mit deutlicher Aktivierung reagiert. Da Stress, vielleicht nicht immer als Ursache, doch aber meist als Begleiterscheinung mit den modernen Zivilisationskrankheiten einhergeht, können Aufenthalte im Wald hier eine wichtige gesund-heitsfördernde Maßnahme und auch eine begleitende Unterstützung in der Rekonvaleszenz darstellen.

 

Lesen Sie weiter im Blog vom 25.09.2016

 

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Naturspirale Lia Braun